Naked at Lunch – Mark Haskell Smith

Naked at Lunch – Mark Haskell Smith

Liebe Leute, ich bin wieder da! Die Pause (ich hab nicht mal einen Monat ohne meinen Blog ausgehalten) hat mir wirklich gutgetan und… Trommelwirbel bitte… ich bin jetzt stolzer Besitzer eines MacBook Air, bin also technisch bestens ausgestattet, um nie wieder so einen Totalabsturz wie vor drei Wochen zu erleben. Das war wirklich unglaublich nervig. Aber jetzt bin ich ja wieder da und starte mein Comeback gleich mit einem der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe.

wp-1472489911084.jpg

Das Buch

  • ist bei Heyne Hardcore erschienen
  • hat 325 Seiten (ohne Danksagung, Stichwort- und Quellenverzeichnis)
  • kostet als Taschenbuch 12,99€
  • trägt den Untertitel „Ein Nacktforscher in der Welt der Nudisten“

Der Klappentext

Worin liegt der Kick, auf einem Kreuzfahrtschiff mitten unter 2000 Nudisten einen Drink zu nehmen? Wie fühlt es sich an, nackt zu dinieren? Ist es überraschend, dass bei einer Nackt-Trekkingtour in Österreich alle Entgegenkommenden freundlich grüßen? Im Selbstversuch hat Mark Haskell Smith sich ein Jahr lang in die Welt der Nudisten begeben und ihre Undresscodes, ihren Lifestyle und ihre heitere Philosophie erforscht. Ob nackt oder verhüllt – dieses Buch wird ihr Leben freier machen.

Äußerlichkeiten

Das Buch ist durch seine schlichte farbliche Gestaltung nicht zu überladen. Das Cover arbeitet mit Symbolik, was die Blicke auf sich zieht. Mir gefällt es sehr gut. Der Buchrücken knickt nicht allzu schnell durch und auch die Seiten sind schön fest. Einziges Manko ist für mich die weiße Farbe des Buchs, da kommen ziemlich schnell Flecken drauf.

Erklärungen und Verständlichkeit

 

An das doch ziemlich schwierige Thema „Nudismus“ geht Mark Haskell Smith mit viel Humor und Direktheit heran. Er nennt die Dinge beim Namen und benutzt nur selten Umschreibungen. Das verleiht dem Buch eine sehr persönliche Note. Man merkt, wie viel Recherche dahinter steckt. Der Autor hat wirklich ein Jahr lang alles gemacht, was Nudisten auch machen würden und manchmal sogar noch etwas mehr. Die historischen Informationen sind interessant und keinesfalls zu viel. Man bekommt einen umfassenden Einblick und folgt Mark Haskell Smith auf seiner Reise immer tiefer in die Welt des Nudismus. Er schafft es, Wissen zu vermitteln und dabei unterhaltsam und kurzweilig zu schreiben.

Gesamteindruck

Für mich, wie eingangs erwähnt, eins der besten Bücher der letzten Zeit. Im diesjährigen Ostsee-Urlaub fing ich an, mich mit Nudismus zu beschäftigen, da ich mit meinem Freund an einem Fkk-Strand war. In meiner Familie war das nie üblich. Und gewundert hat mich, wie entspannt alles dort zugeht. Keine Spanner, nur Ältere oder Familien mit Kindern. Eine wirklich tolle Erfahrung. Und die Lektüre dieses Buchs bestätigt und verstärkt meinen Eindruck. Ein wirklich umfassender Überblick über den Nudismus und seine Entwicklungsgeschichte wird dem interessierten Leser geboten. Ich sehe die Welt jetzt mit ganz anderen (toleranteren) Augen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s