Die Isländer und ihr -son

Die Isländer und ihr -son

Mittlerweile dürfte es ja bekannt sein: die isländische Mannschaft ist die Überraschung bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Auch, wenn sie jetzt nicht mehr dabei ist, sind die Spieler nicht uninteressant

Mich als Sprachliebhaber begeistern mehr die Namen als die Aktionen der Spieler:

  • Ögmundur Kristinsson
  • Hannes Thór Halldórsson (Torwart… Halldorsson… alles klar)
  • Ingvar Jónsson 
  • Ragnar Sigurdsson
  • Sverrir Ingi Ingason
  • Hördur Magnússon
  • Kári Árnason
  • Hjörtur Hermannsson
  • Ari Freyr Skúlason
  • Haukur Heidar Hauksson
  • Birkir Már Saevarsson
  • Rúnar Már Sigurjónsson 
  • Aron Gunnarsson
  • Emil Hallfredsson 
  • Arnór Ingvi Traustason 
  • Elmar Bjarnason
  • Gylfi Sigurdsson
  • Birkir Bjarnason 
  • Johann Berg Gudmundsson
  • Alfred Finnbogason
  • Kolbeinn Sigthórsson 
  • Jón Dadi Bödvarsson 
  • Eidur Gudjohnsen (der Einzige, der kein -son am Ende hat, da er einen vererbten Namen trägt)

Jetzt habe ich mich aber mal ein bisschen belesen und ja klar… In Island ist es so, dass die Sohne immer nach dem Vater benannt werden. Also kann der Vater Gunnar Jonsson heißen, wohingegen sein Sohn Aron Gunnarson heißt und sein Sohn dann wieder Elmar Aronsson. Das war jetzt natürlich nur ein Beispiel, aber ich denke, ihr wisst, was ich meine.

Wer sich dafür interessiert, kann ja nochmal nachlesen. Ich verlinke euch hier einen Blog, auf dem das Ganze gut erklärt wird.

Son und Dottir

Quelle des Beitragsbildes
Advertisements

Ein Gedanke zu „Die Isländer und ihr -son

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s