Oster-Tag

Oster-Tag

hase-bunt-eier-k1a
Bildquelle

Hallo, endlich finde ich mal wieder Zeit für einen Beitrag. Getaggt wurde ich von Freigedichtung, doch die Aktion stammt ursprünglich von lisa round the globe. Beide haben echt coole Blogs und bei dem Tag der lieben Lisa kann man auch noch was gewinnen!

Jetzt aber los!

Frage 1:
Eier verstecken – Gibt es in eurem Bücherregal ein Werk, das ihr zu verstecken sucht? Warum?

Ich bin prinzipiell der Meinung, dass sich jedes Buch eigentlich lohnt gelesen zu werden. Und auch, wenn mir eins mal nicht gefallen hat, steht es trotzdem stolz in meinem Regal. Einfach, weil ich mich schlecht von Büchern trennen kann bzw. es dann einfach unter Erfahrung gebucht wird.

Das wahrscheinlich einzige Genre, das ich nicht besitze, ist Erotik und naja… Daran hab ich auch nicht wirklich Interesse. Ich brauche es ja nicht zu lesen, wenn die Realität meist viel spannender ist. 😉

Frage 2:
Eiersuche – Gibt es ein Buch, das ihr euch sehnlichst zurückwünscht? Z.B. nachdem ihr es verliehen und nie wieder gesehen habt (auch nach mehrmaligem Erinnern), oder verloren habt und euch beim besten Willen nicht an den Titel oder den Autor erinnern könnt?

Hihi, wenn ich das noch wüsste, würde ich mir ja nicht Gedanken über den Verbleib machen! Ich würde bei meinen Freunden einbrechen und mir die Bücher zurückholen! Nein, nur ein Spaß…

Also mir passiert es nur oft, dass mir ein Zitat oder eine Handlung einfällt, die ich in irgendeinem Buch mal gelesen habe und der Titel und Autor des Buchs aber weg sind. Finde ich aber gar nicht so schlimm, denn eigentlich geht es ja auch um die Geschichten, die im Gedächtnis bleiben sollen.

Frage 3:
Osterfeuer – Welches Buch gehört für euch verbrannt?

Da muss ich jetzt mit Schrecken an einen Vortrag denken, den ich erst vor kurzem halten musste. Zu den Bücherverbrennungen im Dritten Reich. Kein Buch gehört verbrannt! Das ist so ähnlich wie bei der Frage nach versteckten Büchern. Kein Autor wünscht sich, dass man seine „Kinder“ versteckt oder verbrennt. Und das kann ich auch total verstehen. Letztlich habe ich an jedem Buch etwas Gutes gefunden, das mir im Kopf geblieben ist.

Frage 4:
Das letzte Abendmahl mit den 12 Jüngern – An welche Bücher hattet ihr die größten Erwartungen? Welches davon hat euch fürchterlich enttäuscht?

Mit 10, 11 Jahren habe ich die Tintenwelt-Trilogie angefangen und jedes Mal sehnsüchtig auf den nächsten Teil gewartet. Ich hab sogar in den Pausen zwischen den Erscheinungsdaten eigene Geschichten aus diesem Universum geschrieben. 🙂

Aber da hat mich der letzte Teil („Tintentod“) wirklich enttäuscht. Doch irgendwann lese ich es nochmal und schaue vielleicht mit ganz anderen Augen auf die Geschichte.

Frage 5:
Karfreitag – Welches Buch ist für ein anderes gestorben (abgebrochen worden)?

Ich hatte mal Stephen Kings „ES“ angefangen, aber es hat sich so hingezogen, dass ich es abgebrochen habe. Aber nur, weil das Buch mich so nicht überzeugen konnte. Nicht, um ein anderes vorzuziehen. Ich lese meistens mehrere Bücher parallel, da bekommt das Vorrang, das mich am meisten interessiert. Aber ich sag jetzt nicht zu meinen Büchern: „SO, du siehst unsympathisch aus, du kommst ganz weit weg, dich mag ich nicht. Komm erst wieder aus der Ecke raus, wenn du weißt, was du falsch gemacht hast.“

Frage 6:
Auferstehung – Welches Buch galt für euch schon als abgeschrieben und konnte euch letztendlich doch noch überzeugen? Und warum?

Die Frage habe ich schon mal in einem Tag beantwortet. Mh, es ist schwierig. Wenn mir ein Buch nicht gefällt, dann zieht sich das leider durch die ganze Geschichte. Meistens gibt der Autor sich ja auch am Anfang die größte Mühe. Aber Harry Potter hat mich echt erst richtig enttäuscht. Da war ich 8 und konnte grade erst 2 Jahre lesen (bin mit 7 eingeschult wurden). Und meine Schwester war total von Harry Potter begeistert, ich sollte es auch unbedingt lesen. Ich weiß noch, wie ich damals mit dem ersten Band als Hardcover auf meinem Bett lag und nach 20 mühsamen Seiten dachte:“ Was für ein Mist. Total unrealistisch. Da les ich lieber den kleinen Vampir weiter.“ War natürlich Quatsch. Und dann kam der Tag, an dem ich alle anderen Bücher in meinem Zimmer schon gelesen hatte und dann mit 11 oder 12 doch Harry Potter angefangen habe. Und naja, innerhalb der Sommerferien waren dann alle Bände durch und ich ein kleiner Potterhead…Bin immer noch sauer, dass ich keinen Brief aus Hogwarts bekommen habe. :/

Advertisements

2 Gedanken zu „Oster-Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s