Kindheitsmomente-Bücher-Tag

Kindheitsmomente-Bücher-Tag

kindheitsmomente

Hallo, ich wurde zum tollen Kindheitsmomente-Bücher-Tag, den sich die liebe Saskia ausgedacht hat, von Emily (die meisten kennen sie unter Stopfi) nominiert.

Beide Blogs sind toll, die Mädels supernett, schaut bei ihnen mal vorbei.

Hier auch gleich meine Nominierungen:

Kathi von mylittlebuchblog

Sarah von SarahsBookBlogXo

Und jetzt geht’s los mit dem Tag, auf den ich mich schon richtig gefreut habe.

 

Lesen lernen – Was war eines deiner ersten Bücher?

Ich glaube, das waren ganz klassisch die Leselöwen-Bücher. Die habe ich verschlungen, bin auch mal Zweite im Vorlesewettbewerb geworden…

Seifenblasen – Welches Buch hat dich in eine andere Welt abheben lassen?

Natürlich Harry Potter!

Ich kann aber alle verstehen, die Harry Potter noch nicht gelesen haben und es irgendwie ablehnen. War bei mir am Anfang auch so. Damals war meine Schwester ganz entsetzt und sagte, ich wäre adoptiert. 🙂 Aber irgendwann hat es mich dann doch gepackt. Und ist er nicht schnuckelig, der Harry?

5363fd26-59a5-451f-8126-70f45073542b
Quelle: sparknotes

Deine beste Kindergartenfreundin – Ein Buch, das dir vom ersten Augenblick an sympatisch war

Also ein Buch, das ich immer wieder lesen kann, ist „Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst“ von Wendy Mass. Es ist eigentlich das erste  Jugendbuch, das ich besessen habe und die Geschichte ist wunderschön geschrieben. Hier findet ihr meine Rezension dazu.

DSC_1072

Fieses Gemüse – Wer ist dein liebster-schlimmster Antagonist?

Hey, ich mag Gemüse!!! Muss ich wahrscheinlich als Vegetarier auch, sonst würde ich verhungern! Spontan fällt mir jetzt gar keiner ein, weil ich wenige Bücher mit sympathischen Antagonisten besitze bzw. gelesen habe.

Die ersten Make-up Versuche – von welchem Buch warst du eigentlich richtig begeistert, doch als du das Ergebnis (den Inhalt) gesehen hast, warst du doch nicht mehr ganz so überzeugt?!

Leider die „Tintenwelt“-Trilogie. Das erste Buch hat mich wirklich gefesselt, das zweite konnte man noch lesen, aber das dritte habe ich abgebrochen.

Inkheart_original_book_covers.jpg
Quelle: Wikipedia

Karneval/ Verkleiden – Bei welchem Buch haben dich Cover und Gestaltung überzeugt?

Bei „Die Analphabetin, die rechnen konnte“. Da war das Cover echt ein bisschen besser als er Inhalt…

Jonasson-JDie-Analphabetin-126476
Quelle: ntv

 

Fahrradfahren lernen – Bei welchem Buch hattest du Startprobleme, welches dich dann aber doch noch gepackt hat?

Da fällt mir nun auch keins ein… Wenn mir der Anfang eines Buchs nicht gefällt, dann ist meist der ganze Roman nichts für mich… Leider.

Vater, Mutter Kind: Rollenspiele – dein Lieblingsbuchcharakter

Ehrlich? Ich bin ein totales Harry-Potter-Fangirl. Und da ich damals zuerst die Filme gesehen habe, wird für mich Daniel Radcliff wohl immer die Inkarnation von Harry bleiben. Aber Ron (also Rupert Grint) finde ich auch nicht schlecht. Und naja, Sirius toppt eh alle.

iPhone, Blackberry, wallpaper, 480, 320, pixels, high, vertical
Quelle: Hier hab ich’s her

Zoo – Welches deiner Bücher spielt an einem “exotischen” Ort?

Bei exotisch muss ich an tropisch denken, deshalb mein erster Gedanke: „Das Dschungelbuch“! Aber halt, stopp, ich hab noch was Cooles bei meinem Opa in der Büchertruhe gefunden: „Die Unsichtbaren“ von Günther Krupkat.Es handel sich hier um einen Roman aus den späten Fünfzigern, der in der heutigen Zeit spielt. Das ist reinste Science-Fiction und toll zu lesen. Es kommen Kriminalermittler, Außerirdische, eine mutige Frau und noch vieles mehr vor. Das kleine Buch war echt toll.

76428_2
Quelle: booklooker

Kleines Geschwisterkind – ein Buch, bei dem die Fortsetzung noch besser war als der erste Teil

Ach Mann, das ist schon wieder schwierig. Ich fand bei meinen Reihen immer die ersten Teile besser: bei Tintenherz, bei Percy Jackson, bei dem Goldenen Kompass, bei Lycidas … Ich habe immer den Eindruck, Autoren bekommen den ersten Teil hin und der Rest ist dann nur noch zum Verkauf da. Meistens fehlt mir da der Tiefgang, die Ausarbeitung. Aber das tut meiner Freude am Lesen von Reihen keinen Abbruch.

Der große Bruder – Welches Buch hat dich vor der großen, bösen Welt “beschützt”?

„Dienstags bei Morrie“. Lest es. Einfach unglaublich gut.

41juo6tb3GL._SX313_BO1,204,203,200_
Quelle: amazon

Erstes richtig langes Silvester – Welches Buch konntest du nicht aus der Hand legen und hast es somit mitten in der Nacht zuende gelesen?

Größter Fehler meines Leselebens: Das Buch „Ich bin die Nacht“ mitten in der Nacht fertig zu lesen. Es war so spannend, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte, aber später, in der Dunkelheit,  hatte ich einfach nur noch Angst. Bis heute mache ich in jeder Buchhandlung  einen großen Bogen um diesen Thriller und ich kann  mir auch den zweiten Teil nicht antun.

Download
Quelle: Kriminetz
Advertisements

12 Gedanken zu „Kindheitsmomente-Bücher-Tag

    1. Die Bücher sind ja sowieso besser. Ich finde auch die ganzen Stammbäume und Zusammenhänge zwischen den Zaubererfamilien spannend und das beginnt ja erst so richtig mit dem Auftauchen von Sirius. Schade, dass er nicht so lange in der Geschichte bleibt 😖

      Gefällt 1 Person

  1. Mich gucken die Leute auch immer so komisch an, wenn ich sage, ich hab Harry Potter nicht gelesen. Ich konnte mich aber immer noch nicht dazu überwinden – ich hab nichts gegen Fantasy, aber ich glaub bei Zauberei ist dann Schluss. Aber ich find dieses eigene, riesige Parallel-Universum, das um diese Geschichte entstanden ist, total faszinierend 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s